„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Donnerstag, 8. Juni 2017

Bundeskanzler Kern wird Bündnispartner

von LePenseur


Wogegen? Wofür? Nun, ganz einfach: für Muselmanen. Gegen Terror. Sagt er ...
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) will ein "Bündnispartner" für Österreichs Muslime im Kampf gegen den Terrorismus sein. Das sagte er in seiner Rede beim interreligiösen Iftar (Fastenbrechen) anlässlich des Fastenmonats Ramadan der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) am Mittwochabend.
Der Enthusiamus (wenigstens der KRONE-Leser) über diese Aussage hielt sich einigermaßen in Grenzen:
von FrauSolingen  
Sind es nicht die Imame, die ihre Schäfchen gegen uns aufhetzen?

von gutercharlie13  
Der biedert sich an jeden an um eine Stimme zu erhaschen...

von razer  
Bündnispartner für den schleichenden Volksaustausch, dafür steht die SPÖ.

von meyster  
Er sammelt wohl schon Stimmen bei den illegalen Doppelstaatsbürgern.



von Vulkanier  
Dhimmi

von nightcab  
Jetzt weiß Kern wenigstens welchen Job er nach den Wahlen ausüben wird - Bündnisberater!



von torpedo11  
Ja,ich weiß schon.Vor 70 Jahren.........wird das nie aufhören?

von altedame  
Ist Herr Kern auf ein neues Amt umgestiegen, "Bundeskanzler alle österreichische Muslime"? Dann darf er gerne von diese seine Wähler bezahlt werden! Freundschaft!
von cloud2  
Herr Kern, sind die Muslime auch Bündnispartner für UNS ???

von Franz3  
Man stelle sich vor, die Terroristen wären alle "Rechte" und dann kommt ein Strache daher und erklärt "er will Bündnispartner dieser Gruppe sein". - Da wär was los!!! (Wer erinnert sich noch als Strache in Russland war? Bei Kern dagegen ist es ein großer Erfolg)

von Hoppel64  
Wer solche Politiker hat, der braucht keine Terroristen mehr! Der Ausverkauf der abendländischen Kultur geht im Sauseschritt weiter, egal ob in Österreich oder der BRD.


von hahala  
will er so Wahlstimmen von der Türkenpartei wegnehmen?

von knecht  
Statt sich von diesen Leuten um den Finger wickeln zu lassen sollte er einfach mal den Koran lesen. Lesen bildet!



von sprachlos999  
Der holt sich alles um zu überleben! Am liebsten Ausländer denn der Österreicher hat diesen Lackaffen durchschaut!

von Buhler  
Es ist Wahlkampf. Unwürdiges Geschacher um Wählerstimmen.

von oesterreicher64  
Falsches Getue, die stecken doch alle unter einer Decke und halten zusammen!
Tja, Herr Bundeskanzler. Der "Bündnispartner" war wohl eher ein Griff in ...  


Kommentare:

Fragolin hat gesagt…

Ach, und wenn es dann Blau-Rot werden soll, ist er dann Bündnispartner der FPÖ im Kampf gegen Rassismus und Islamophobie? Wird dann die FPÖ zum Bündnispartner der Islamverbände um die Ecke? Derselben, die alle ihre Frauen auffordern, das Kopftuch zu tragen weil "religiöses Gebot!"?
Merken die eigentlich noch, welchen Mist die ablassen?
Und sowas ist Kommunikationsexperte.
Die SPÖ hat fertig. Kein fähiges Personal mehr, keine Linie mehr, intern nur Streit und Prügelei - da hilft nur noch Abwatschen am 15. Oktober.
Und wenn die Blauen sich mit denen in die Kiste legen, kannste die auch vergessen. Ich hoffe, die Leute um Strache haben das kapiert.

fischer hat gesagt…

BK schon konvertiert? Ist mir etwas entgangen?